Juni, 2022

11Jun20:00Wo ist Zuhause, Vogelherz?Ranis | Konzert

Details

Konzert im Rahmen der 25. Thüringer Literaturtage auf Burg Ranis

„Den Vorwurf, ich sei der Vogel, der sein eignes Nest beschmutzt, werde ich gemütsruhig tragen. Denn (…) finde ich es für einen gesitteten Vogel unschicklich, sich für solche Tätigkeit das Nachbarnest auszusuchen“ (Erich Mühsam)

Manja Präkels und Markus Liske lesen und vertonen gemeinsam mit ihren fabelhaften Kollegen vom Singenden Tresen Texte von „vogelfreien Nestbeschmutzern“: Mascha Kaléko, Joseph Roth, Günter Bruno Fuchs, Christine Lavant, Heiner Müller, Hilde Domin, Erich Mühsam, Helga M. Novak, Ernst Toller, Ingeborg Bachmann, Kurt Bartsch, Steffen Mensching, Christa Reinig und Robert Gernhardt.

Dieses Programm verzichtet auf den Beifall und die Zustimmung, aber auch auf den Widerspruch und sogar die Kritik derjenigen, welche Armut mißachten, hassen und verfolgen. Es wendet sich nicht an jene Westeuropäer, die aus der Tatsache, daß sie bei Lift und Wasserklosett aufgewachsen sind, das Recht ableiten, über rumänische Läuse, galizische Wanzen, russische Flöhe schlechte Witze vorzubringen. Dieses Programm verzichtet auf die „objektiven“ Hörer, die mit einem billigen und sauren Wohlwollen von den schwankenden Türmen westlicher Zivilisation auf den nahen Osten hinabschielen und auf seine Bewohner; aus purer Humanität die mangelhafte Kanalisation bedauern und aus Furcht vor Ansteckung arme Emigranten in Baracken einsperren, wo die Lösung eines sozialen Problems dem Tod überlassen bleibt. (frei nach Joseph Roth, Juden auf Wanderschaft, 1927)


Konzeption: Manja Präkels

Mitwirkende: Manja Präkels (Ukulele/Sounds) | Thorsten Müller (Klarinetten/Akkordeon) | Florian Segelke (Gitarre) | Benjamin Hiesinger (Kontrabass) | Markus Liske (Stimme)

mehr

Zeit

Samstag | 20:00

X